ROBBIE WILLIAMS: HEAVY ENTERTAINMENT

12/27/2017

© Robbie Williams Management

© Robbie Williams Management

Robbie Williams auf Tour mit Ayrton

Robbie Williams beendete kürzlich seine Europa-Tournee zu seinem 11. Studioalbum „The Heavy Entertainment Show“. Für das Lichtdesign verwendete Lighting Designer Mark Cunniffe 200x Ayrton IntelliPix-XT, die, wie die Bühne, sternförmig angeordnet waren. „Eine der größten Herausforderungen einer Stadion-Tour ist, dass 50%-60% der Show noch im Tageslicht stattfindet, bevor es anfängt zu dämmern“, sagte Cunniffe. „Es ist also wichtig darauf zu achten, sowohl für diese erste Hälfte der Show entsprechendes Licht zu haben, ebenso aber auch, wenn es komplett dunkel geworden ist. Ich wollte also etwas haben, dass sich unter beiden Bedingungen nutzen lässt und war daher auf der Suche nach einer pixel-basierten, kräftigen Lichtquelle – und bin so auf Ayrtons IntelliPix-XT gestoßen.“ Um das Licht in das Bühnendesign zu integrieren, platzierte Cunniffee die IntelliPix-XT vor dem Band-Riser, der Hauptbühne und der sternenförmigen Vorderbühne. So konnten alle drei Bühnenbereiche klar voneinander abgegrenzt werden und dennoch ein einheitlicher Look der Lichtbilder geschaffen werden.

Der IntelliPix-XT ist eine Weiterentwicklung des ursprünglichen IntelliPix-R mit einer um das Sechsfache höheren Effizienz der neun highpower Multichip-RGBW-LEDs, die durch die 126mm Frontlinsen einen 2° Beam ausgeben. Die 3x3 Matrix mit einem Pixelpitch von 175mm lässt sich äußerst präzise ausrichten und ermöglicht so den Aufbau von komplexen Strukturen für großflächige, volumetrische 3D-Lichteffekte. Die Effizienz von über 95% erlaubt es, den IntelliPix-XT dauerhaft bei voller Leitung zu betreiben – ohne Leistungsverlust.

Cunniffe setzte die IntelliPix erstmalig ein und vertraute dabei uneingeschränkt der Marke Ayrton. „Ich war auf der Suche nach hellen, definierten Beams, um Akzente zu setzen und die sternförmige Bühne zu inszenieren, die ein wichtiger, optischer Bestandteil des Show-Charakters ist. Andere LED-Quellen wirkten immer eher wie ein Washlight, während der IntelliPix-XT wirklich gestochen scharfe Beams ermöglicht und auch alle weiteren Anforderungen erfüllt, die beim Einsatz vieler LED-Quellen bei einer Show dieser Größe gegeben sind. Sie haben einen wirklich erstklassigen Job gemacht!“ Aber nicht nur die klare und extrem helle Ausgabe beeindruckten Cunniffe, sondern ebenfalls die Pixel-Mapping-Eigenschaften. „Die neun einzeln ansteuerbaren Elemente, multipliziert mit 200, gibt dir ein unglaublich kreatives Werkzeug an die Hand. So konnte ich die 1800 Pixel auch wunderbar mit Video-Inhalten bespielen.“

Die IntelliPix-XT sind eine Kernkomponente der Show und kamen bei knapp der Hälfte der 21 Songs zum Einsatz. „Zwischen den Einsätzen nutzte ich sie gedimmt auf 20% als Bühnenumrandung. Von den IntelliPix-XT bin ich wirklich beeindruckt und werde auf keinen Fall zögern, sie erneut einzusetzen.“